Das Seitenmenü findet man über die 3 waagerechten Striche :-)


Erfurter Fallschirmspringer Kameradschaft




Bisherige Führungsriege für zwei weitere Jahre bestätigt

Die Bude war voll, als am vergangenen Samstag (16. Januar) im Vereinsheim am Flugplatz Alkersleben unsere Jahreshauptversammlung stattfand. Der Vorstand konnte über eine recht erfolgreiche Saison berichten, in der rund 25 Prozent mehr Sprünge als im Jahr zuvor absolviert wurden und in der wir wieder eine Reihe von Schülern zur Lizenz führen konnten. Auch zwei weitere AFF-Master und ein neuer Tandem-Master gehören zur erfreulichen Bilanz.

Diesmal standen auch wieder Vorstandswahlen an. Die bisherige Führungsriege ist auch die künftige. Jeweils einstimmig (wieder) gewählt wurden Jörg Heise (Vorsitzender), Bernd Schade (Geschäftsführer), Joachim Keßler (Schatzmeister), Horst Zange (Ausbildungsleiter) und Thomas Hummel (Technikwart). Sie wurden somit für zwei weitere Jahre bestätigt.

Hauptthema der Jahresversammlung war schließlich die Verbesserung der Infrastruktur an der Sprungzone. Hier soll sich in Kürze Entscheidendes tun. Bis zum Saisonbeginn am 30. April/1. Mai soll in Absprache mit der Flugplatz-Gesellschaft und in deren Regie ein Toilettencontainer mit zwei Räumen und Handwaschbecken aufgestellt werden. Und auch die schon seit geraumer Zeit immer wieder heiß diskutierte Packhalle rückt nun in greifbare Nähe. Auf dem Papier ist das Projekt schon sehr weit fortgeschritten. Sobald die Finanzierung abgeklärt ist, geht es dann auch für jedermann sichtbar auf der grünen Wiese los.

Vormerken können sich „Bauchfaller“ schon mal unseren mittlerweile traditionellen Formations-Kurs, der diesmal bereits am 4./5. Juni stattfindet. Drei Tage am Stück steht uns die Caravan zu Pfingsten (Mitte Mai) und ein weiteres Mal vom 12. bis 14. August zur Verfügung. Noch vor Saisonbeginn sind ein Packtraining für Schüler und eine Erste-Hilfe-Auffrischung geplant, die Zeitpunkte werden noch bekannt gegeben.

Fest steht indes, dass wir, bevor der erste Start des Jahres abhebt, am Morgen des 30. April eine Sicherheitsstunde anbieten, in der wir nach der Winterpause wichtige Regeln unseres Sports auffrischen wollen. Wer es ermöglichen kann, sollte daran unbedingt teilnehmen, zumal es wirklich bei einer Stunde bleiben soll.

Empfehlenswert ist auch das für das Wochenende 16./17. April angesetzte Tunneltraining in Prag. Allerdings sollten sich weitere Interessierte rasch bei Josh melden.
Der Vorstand


Im Tunnel für die Saison fit machen

Kurz vor unserem Saisonbeginn auf dem Flugplatz möchten wir am Wochenende

 

16./17. April 2016 ein Tunneltraining für Schüler und Lizenzer im Windkanal in Prag

 

durchführen. Geplant sind Trainingsmöglichkeiten an beiden Tagen, womit also auch eine Übernachtung eingeschlossen ist.

Wir wollen am Samstagvormittag aufbrechen und nach dem Training am ersten Tag noch einen gemütlichen Abend in Prag verbringen. Am Sonntag gibt es dann noch einmal weitere Trainingsmöglichkeiten im Tunnel, bevor wir uns wieder auf den Heimweg machen. Um entsprechende Tunnelzeit schon jetzt buchen und damit fest für uns blocken zu können, ehe sie ein anderer belegt, sollten sich Interessenten kurzfristig bei Josh melden bzw. Detail-Informationen erfragen. Da wir den Termin mit entsprechendem Bedarf an Tunnel-Stunden und -Minuten alsbald festmachen wollen, benötigen wir schnelle Rückmeldungen.

Wer gerne mitfahren will, aber noch nicht einschätzen kann, ob er sich den Termin freihalten kann, sollte sich trotzdem melden. Wir nehmen ihn dann erstmal auf die Stand-by-Liste mit auf.

Josh

PS: Das Foto entstand im Windtunnel Bottrop, nicht in Prag.

 


Weihnachten im freien Fall

Geringe Bewölkung, Temperaturen im zweistelligen Bereich – was will man mehr zu Weihnachten. Zumindest wenn man Fallschirmspringer ist. Und so hatten sich am 26. Dezember auch eine ganze Reihe von Natur- bzw. Flugplatzfreunden auf den Weg nach Alkersleben gemacht. Obzwar nicht alle, so sind doch einige in die Kombi geschlüpft und haben sich das Gear übergeworfen, um den Naturgewalten zu trotzen. Denn einem Gegner galt es immerhin noch zu widerstehen: dem Wind. Der war am Boden zwar moderat, aber über 200 Meter ganz schön heftig. Vorwärtsfahrt? Bis dahin undenkbar! In der Endphase jedoch war der Wind völlig okay.

Die Wahl des Absetzpunktes war also das A und O. Nach dem ersten Versuch (mit „etwas“ Abdrift und schlammigen Schuhen) lief’s danach hervorragend. Selbst unser Pilot Klaus, der mit der Wilga mittlerweile mindestens so gut vertraut ist wie mit seiner Frau, hat den Flug trotz fehlender rechter Tür genossen. Im Vereinsheim ging es danach noch gemütlich einher.

Josh

Weihnachtsspringen aus der Wilga

In alter Tradition haben wir auch in diesem Jahr wieder ein Weihnachtsspringen am Flugplatz Alkersleben geplant – und zwar aus der Wilga. Also warm anziehen, denn geflogen wird ohne Tür, zumindest auf  der rechten Seite. Wir treffen uns am Samstag, 26. Dezember, im Vereinsheim (nicht an der gewohnten Landezone). Der erste Start soll 11 Uhr abheben. Da die Wilga aber nicht von alleine aus dem Hangar rollt, wäre es schön, wenn sich der eine oder andere schon gegen 10 Uhr einfindet und bei den Vorbereitungen hilft.

Auch wer angesichts der wahrscheinlich herausfordernden Wetterbedingungen keinen Bock zum Springen hat, aber mal raus aus der Bude will, kann auf einen Kaffee, Glühwein und nette Gespräche unter Gleichgesinnten gerne vorbeischauen.  

Allen Mitgliedern und Freunden der EFK wünschen wir ein wunderschönes Weihnachtsfest!

Der Vorstand


Verschiebung Mitgliederversammlung

Aus organisatorischen Gründen müssen wir unsere ursprünglich für den 12. Dezember 2015 angesetzte Jahreshauptversammlung verschieben.

Neuer Termin ist der 16. Januar 2016, ebenfalls an einem Samstag. Ort und Uhrzeit bleiben gleich: Wir treffen uns 14 Uhr im Vereinsheim am Flugplatz Alkersleben.

Die Tagesordnung ist unverändert.
Der Vorstand